Die VergangenheitTradition verpflichtet.
Der erste Belvedere Express im Einsatz.

Am 01.07.1965 wurde eine nur für die Sommermonate vorgesehene Touristenlinie, der „Belvedere-Express“, eingeweiht. Dieser Wagen war eine Eigenentwicklung des „VEB Kraftverkehrinstandsetzung". Aus einem Barkas B 1000 wurde ein offener, rotweißer Ausflugswagen, mit 32 Sitzplätzen und 50 (!) PS gebaut. Ein baugleiches Fahrzeug fuhr schon zur 800-Jahrfeier in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz).

Am 01.09.1973 wurde diese Linie jedoch wieder eingestellt. Der Belvedere-Express ist somit ein Stück achtjährige Stadtgeschichte von Weimar. Viele Bürger kennen den Belvedere-Express als Kind und verbinden mit ihm positive Erinnerungen. Der „neue“ Belvedere-Express knüpft an dieseTradition an und vermag auch noch ein bischen mehr. Siehe dazu „Idee“

Überrundet:

Am 20.02.2013 wurde der "alte" vom "neuen Belvedere-Express" eingeholt. Der "neue" existiert nun also schon länger als der "alte".


Auf Grund von Anfragen haben wir hier für die Fans von Barkas & Co. noch mehr Bildmaterial zur Verfügung gestellt:

für Barkasfreunde …

Die Ideeeinzigartig nur in und für Weimar!

Seit 1973 gab es in Weimar keinen Belvedere Express mehr. Schade eigentlich ... Die Neuauflage sollte aber eine ganz besondere Stadtrundfahrt werden. Mit besonderen, werksneuen Fahrzeugen. Allgemein bekannte Varianten kamen nicht in Frage, weil diese aus unserer und auch nach Ansicht der Stadtverantwortlichen komplett inakzeptabel für Weimar gewesen wären (z.B. Tschu-Tschu-Bahnen). Für die Kulturhauptstadt Europas mußten es würdevolle Fahrzeuge sein, die sich in das Stadtbild harmonisch einfügen.

Also mußte ein werksneues Fahrzeug, welches sich auch inhaltlich in die Stadtgeschichte von Weimar einordnet, gefunden werden. Was lag näher, als in der Zeit des Bauhauses (20iger - 30iger Jahre) zu recherchieren. Es gelang uns einen Nachbau eines Talbots von 1925 mit hohem Aufwand herstellen zu lassen.

Auch die Präsentation im Bus sollte nicht von tagesform-abhängigen Stadtführern geprägt werden. Vielmehr war das Augenmerk auf die Neuzeit gerichtet. Jeder kennt Fernsehen, Kino, Video usw.. Warum also nicht diese Medien nutzen? Der Vorteil liegt auf der Hand: Ein Profischauspieler - der immer gute Laune hat - kann im Film mittels Musik, Bildern und Videos (z.B. Brand der Anna-Amalia-Bibliothek) viel mehr leisten als der beste Stadtführer es vermag. Ein Spielfilm nur für die Touren des neuen Belvedere-Express wurde eigens dafür von uns produziert.

Dieser Film sollte mittels GPS punktgenau zu den einzelnen Stationen abgespielt werden können, so dass innen wie aussen die Sehenswürdigkeit synchron zu sehen ist und zeitgleich kommentiert werden kann. Somit ist es möglich, dass sich die Chauffeure auf den Strassenverkehr konzentrieren können und nicht durch die Bedienung eines DVD-Players während der Fahrt abgelenkt werden.

Führungen an historischen Orten sind ein unverzichtbares Element: persönlicher Kontakt, Fragen beantworten, auf die Gäste eingehen. Deshalb wollten auch wir Führungen im Programmablauf fest etablieren. Denn – eine Stadtrundfahrt kann nur selten chronologisch gefahren werden. Somit ist die Chronologie der herzoglichen Familie, welche Weimar maßgeblich geprägt hat, Bestandteil unserer Aussenführungen.

So entstand ein vielschichtiges Projekt. 2004 begonnen und 2005 erfolgreich gestartet.

Lassen Sie sich und Ihre Gäste von dieser außergewöhnlichen Idee überraschen, welche mittlerweile mehrfach ausgezeichnet worden ist.


Belvedere-Express ist ein eingetragenes Warenzeichen.

Vorbild: Talbot-Bus von 1923
Vorbild: Talbot-Bus von 1923
und im Stau gibt's den Tour-Spielfilm!
und im Stau gibt's den Tour-Spielfilm!
Weimarer Linienbus, ca. 1925
Weimarer Linienbus, ca. 1925
Die GegenwartBusse im Vergleich
16er auf VW LT Basis (102 PS)

2005 / 16er auf VW LT Basis (102 PS)

  • Länge: 5,50 m
  • 16 Sitzplätze
  • Klimaanlage, Standheizung
  • Sicherheitstechnik EG/ECE Regelwerk 2005
  • PC-GPS Modul
  • TFT-Monitore (19 + 23 Zoll)
  • 8 Lautsprecher
  • Funkkopfhörer GB / NL, voice over für Spielfilm
  • getönte Scheiben für angenehme Atmosphäre
19er auf Iveco 50cc15 Basis (150 PS)

2009 / 19er auf Iveco 50cc15 Basis (150 PS)

  • Länge: 6,10 m
  • 19 Sitzplätze (Innen 15 cm höher als im 16er)
  • Klimaanlage, Standheizung
  • Sicherheitstechnik EG/ECE Regelwerk 2009
  • PC-GPS Modul
  • TFT-Monitore (19 + 24 Zoll)
  • 10 Lautsprecher
  • Funkkopfhörer GB / NL, voice over für Spielfilm
  • getönte Scheiben für angenehme Atmosphäre